Wir verwenden sowohl Erst- als auch Drittanbieter-Cookies, um die Benutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern und den Inhalt der Webseite so interessant wie möglich zu gestalten.

Durch die fortgesetzte Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit unseren Cookie-Richtlinien einverstanden. Sie können die Einstellungen zum Speichern von Cookies Ihres Browsers ändern. Learn more

I understand

Nachrichten

Erfolg auf der Messe Automobile in Barcelona

am .

Die Barcelona Automobilausstellung, seit 2017 unter dem Namen Automobile Barcelona bekannt, feierte in diesem Jahr ihr 100-jähriges Bestehen. Ohne Zweifel die Referenzmesse der Automobilindustrie auf spanischem Gebiet

Circutor hat erneut an der Messe teilgenommen, um sein Engagement für die nachhaltige Mobilität und Umwelt zu zeigen, und sein Angebot an Lösungen zum Aufladen von Elektrofahrzeugen vorzustellen.

Tatsächlich wurde in der Ausgabe 2019 der aktuelle Trend zu nachhaltiger Mobilität besonders deutlich, da in einem großen Teil der Ausstellungsräume Fahrzeuge mit Elektromotoren zu sehen waren. Ein gutes Beispiel dafür war der Stand des Volkswagen Konzerns, der die neuesten Entwicklungen des deutschen Riesen mit Fahrzeugen in klarer Zukunftsperspektive, allesamt elektrisch, entdecken konnte. Tatsächlich hat Volkswagen angekündigt, bis 2020, 20 reine Elektromodelle auf den Markt zu bringen.

Die Vorgehensweise des Volkswagen Konzerns ist ein weiteres Beispiel, da die übrigen auf der Messe vertretenen Marken dieser Strategie folgen. Alle im Automobile ausgestellten Concept Cars sind rein elektrische Antriebsfahrzeuge. Unter den vorgestellten Serienmodellen gibt es eine Vielzahl von bereits auf dem Markt erhältlichen Hybridversionen.

Diese Daten spiegeln den Bekanntheitsgrad der wichtigsten Hersteller der Branche wider, wie wichtig es ist, auf ein nachhaltiges Mobilitätsmodell umzusteigen.


Der oben erwähnte Trend führt zu einem wachsenden Bedarf an der Entwicklung von Lösungen zum Aufladen dieses Fahrzeugtyps, bei dem Circutor vor 10 Jahren eine Führungsrolle übernahm.

In der Ausgabe 2019 hat Circutor seine Neuheiten im Bereich des Aufladens von Elektrofahrzeugen mit neuen Vorschlägen für das innenräumliches oder häusliches Aufladen vorgestellt.

Die eNEXT-Box, die in der letzten Ausgabe der Matelec Messe verliehen wurde, ist ein weiterer Schritt in Bezug auf Konnektivität und Interaktion mit dem Benutzer. Dazu gehört ein Authentifizierungssystem für die drahtlose Kommunikation, mit dem der Besitzer eines Elektrofahrzeugs den Ladevorgang starten kann, ohne das Gerät zu berühren. Es umfasst auch die Möglichkeit, die Last über eine Anwendung auf Ihrem Mobilgerät zu verwalten, über die Sie Zugriff auf die Einstellung der Ladung sowie auf die Überwachungs- und Nutzungsstatistik der Geräte haben.

Der neue eNEXT ist in drei Modellen erhältlich, die je nach Installationsbedarf unterschiedliche Funktionen mit einer Ausgangsleistung von bis zu 22 kW bieten:

  • eNEXT
  • eNEXT Pro
  • eNEXT Elite

Neben dem neuen Haushaltsladegerät wurde auf dem Circutor Stand auch das gesamte Angebot an Ladestationen vorgestellt, das vom Aufladen zu Hause bis zum schnellen Aufladen auf öffentlichen Straßen reicht, sowie dem halb schnellen Aufladen in Innenbereichen, für Mehrbenutzerparkplätze drinnen oder draußen.

  • Schnelles Aufladen auf öffentlichen Straßen: Raption 50 und Raption 150
    Die Schnelllademodelle von Circutor liefern eine Leistung von 50 kW bzw. 150 kW, um den maximalen Batteriestand in wenigen Minuten zu erreichen. Dieses neueste Modell ist eine Neuheit im Bereich des Schnellladens und passt die Raption Serie an die Anforderungen des aktuellen Marktes an, wobei die Kapazität der Akkus erheblich zugenommen hat. Das Gerät verfügt über einen Touchscreen für die Interaktion mit dem Kunden und umfasst ein System zur Fernverwaltung des Geräts über das OCPP-Kommunikationsprotokoll sowie ein erweitertes System zur Steuerung von Geräten der URBAN Master/Slave Reihe. Abgesehen von zwei frontalen Gleichstromanschlüssen sowohl für Fahrzeuge mit Combo CCS-Stecker als auch CHAdeMO-Stecker.
  • Laden in Mehrbenutzerparkplätzen: URBAN und URBAN Master/Slave
    Die Palette für das Wiederaufladen im Freien bei Mehrbenutzerparkplätzen besteht aus robusten Metallgehäusesystemen und einer Lastleistung von bis zu 44 kW in zwei separaten Stromaufnahmen. 
    Als Neuheit im Sortiment wurde die Master/Slave Version entwickelt, die es ermöglicht, bis zu 9 Teams mit einem von ihnen als Master zu verknüpfen, um die anderen Teams (Slaves) unabhängig voneinander zu verwalten. Auf diese Weise wird eine Kostensenkung in den Ladestationen erzielt, wobei der Master als Kommunikationsausrüstung mit Lastmanagementplattformen verwendet wird und direkt mit den Slaves interagiert wird, ohne dass zusätzliche Kommunikationskosten erforderlich sind, wodurch die Installationsressourcen so weit wie möglich optimiert werden.

  • Laden in Mehrbentuzergaragen: ePark und Urban WB
    Die Lösung für das Aufladen in Innenanlagen besteht aus Systemen mit zwei Stromaufnahmen und einer Ausgangsleistung von bis zu 22 kW, die es Eigentümern großer Parkgaragen und/oder großen Gemeinden ermöglichen, einen intelligenten und sicheren Ladedienst anzubieten.
    Urban Wb ist eine kompakte Version der Urban Ladestation mit einer metallischen Hülle und robustem Charakter, während die ePark-Box als Neuheit ein neues Design für diese Art von Anwendungen mit zwei Typ-2 Anschlüssen mit jeweils 7,4 kW aufweist eine in demselben kompakten Gehäuse.
    Beide Modelle verfügen über ein Terminal zur Identifikation mittels RFID-Karte, um Betrug vorzubeugen.

  • Hausladung: eNext und eHome
    Zusätzlich zum preisgekrönten eNEXT wird die Palette für Haushalte von Circutor mit der eHome-Box vervollständigt. Diese Geräte sind für ein langsames Aufladen innerhalb des Hauses des Benutzers ausgelegt, so dass es in den meisten Fällen während der Nacht stattfindet. Sie ermöglichen auch die Implementierung einfacher Installationen in Nachbargemeinden.

Einer der Hauptvorteile des Sortiments von Circutor für das Laden von Elektrofahrzeugen, ist die Fähigkeit, den Betrieb dank der von der Firma entwickelten Software-Umgebungen wie CirBeOn und DLM (Dynamic Load Management) intelligent und ferngesteuert zu verwalten. Durch sie kann der Verantwortliche von Mehrbenutzer-Ladestationen einen optimalen und ausgeglichenen Verbrauch gewährleisten, um den Stromverbrauch unter dem vertraglich vereinbarten Wert zu halten, und je nach Art der Installation Schutzauslösungen oder Aufschläge für vertraglich vereinbarten Strom vermeiden.

Das 100-jährige Jubiläum der Automobile Barcelona endet mit einem bemerkenswerten Zuspruch auf dem Stand von Circutor. Dies zeigt einmal mehr die bestehende Harmonie zwischen Herstellern und Fans der Automobilindustrie und Entwicklern von Lösungen zum Laden von Elektrofahrzeugen.


Von Circutor aus möchten wir uns für das Interesse für unsere Lösungen bedanken und Automobile Barcelona zum 100-jährigen Jubiläum für eine hervorragende Organisation gratulieren. Wir sehen uns bei der Nächsten!

 

circutor32x32

Kontakt

CIRCUTOR, SA
Vial Sant Jordi s/n, 08232
Viladecavalls (Barcelona) Spain
Tel: (+34) 93 745 29 00
Fax (+34) 93 745 29 14

Technischer Service

(+34) 93 745 29 19

SAT

© 2015 circutor.com. Alle Rechte vorbehalten.